is games

Online Computerspiele

In der heutigen Zeit nimmt die Anzahl der auf dem Markt vorkommenden Computerspiele stetig zu. Man unterscheidet dabei verschiedene Arten der Spiele, die so genannten Genres.

Sie kennzeichnen dabei, wie der Spieler selbst in das Spiel involviert ist und welche Zielgruppe der Hersteller mit dem Spiel ansprechen will.

In dem Zeitalter des schnellen und mobilen Internets, zum Beispiel DSL oder Glasfaser – Zugang, bei dem Geschwindigkeiten im Bereich des Downloadstreams von ungefähr 16 Megabit pro Sekunde problemlos zu erreichen sind, setzen viele Hersteller vermehrt auf die Möglichkeit, dass der Spieler das Spiel mit Freunden oder anderen Personen virtuell teilen kann. Diese Möglichkeit, das Spiel mittels Internet mit anderen zu spielen, wird Online Computerspiel genannt.

Das Prinzip eines Online Computerspiels basiert auf der Tatsache, dass der Spieler zunächst ein Spielerkonto, auch Account genannt, anlegen muss, auf dem Daten wie der Name und die Herkunft des Spielers, welche Sprache er spricht und welche Version des Spiels er benutzt, gespeichert werden. Dieser Account berechtigt den Spieler eines Online Computerspiels, auf die virtuelle Plattform des Herstellers einzutreten.

Der Hersteller des Computerspiels stellt Computer bereit, die die Daten der Benutzer speichern. Diese Computer werden Server genannt.

Der Spieler kann nun zuhause auf seinem eigenen Personal Computer seine Daten, die er zugewiesen bekommen hat, eingeben. Das sind in den meisten Fällten ein Benutzername und ein Passwort. Mit diesen Daten wird nun eine Verbindung zu dem Server des Online Computerspiele Herstellers aufgebaut. Auf dem Bildschirm des Spielers wird nun das Spiel angezeigt.

Der Computer zuhause dient somit als Kommunikationsschnittstelle und als Zwischenspeicher. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Personal Computer des Benutzers selbst als Server fungiert. Der Spieler kann so den Inhalt und den Aufbau der Landschaft, in der gespielt werden soll, selbst festlegen und konfigurieren.
Spieler aus aller Welt können nun auf diese Landschaft zugreifen.

Zwingende Voraussetzung für die Nutzung eines Online Computerspiels ist, wie oben bereits geschrieben, eine Verbindung in das Internet. Diese sollte auch eine ausreichende Download- und Upload – Rate haben. Modem- oder ISDN – Geschwindigkeiten reichen bei modernen, aktuellen Spielen nicht mehr aus.

Weiterhin muss beachtet werden, dass der eigene Computer zumindest die Mindestanforderungen des Herstellers erfüllen muss. Mit den Mindestanforderungen ist lediglich sichergestellt, dass das Spiel auf dem Computer fähig ist, zu laufen. Detailreiche Anwendungen, wie zum Beispiel Special Effects, also Schatten, Rauch etc., kann der Computer in den meisten Fällen nicht darstellen. Eine leistungsstarke Grafikkarte und ein ausreichend großer Arbeitsspeicher sind empfehlenswert. Auch deshalb, weil, wie oben beschrieben, der Computer des Spielers als Zwischenspeicher fungiert. Ist dieser Zwischenspeicher nicht ausreichend groß genug, kann das Spiel nicht ruckelfrei laufen und der Spielspaß leidet.

Bei Fragen rund um das Spiel oder an die Mindestanforderungen, ist ein Blick in die regelmäßig gestellten Fragen, sprich FAQs, ratsam.